Harald Groh zum Melsbach-Gelände

Kommunales

Kaum Veränderungen zur ursprünglichen Planung

Jetzt also, ist die Katze aus dem Sack. 2 Supermärkte, 150 Parkplätze, täglich 1500 Autos, sonst nichts. Keine stadtnahen Wohnungen, keine kleingliedrigen Geschäfte. Dass eine solche Kombination trotzdem funktionieren kann, sehen die Sobernheimer täglich im Felkecenter. All dies gilt aber anscheinend nicht für das Melsbach´sche Projekt. Immerhin aber plane man eine aufwändige Fassadengestaltung und keine Industriearchitektur. Hoffentlich bleibt es diesbezüglich nicht nur beim Planen.

Ob der Investorenplan grundsätzlich gelingt, bleibt weiterhin offen. Das Resümee ist aus meiner Sicht ernüchternd. Im Grunde wird wohl das gebaut, was bereits bei der ersten Vorstellung faktisch bekannt war. Über eine für die Innenstadt geeignete architektonische Lösung wurde nie inhaltlich diskutiert, da dies immer sofort über die hohen Kosten in die illusorische "Unrentabilitätsecke" geschoben wurde. "Besser als nix" war das Killerargument mangels alternativer Lösungen. Einzig die Verkehrsführung wurde intensiv besprochen (aus meiner Sicht ein geschickt eröffneter Nebenschauplatz, suggerierte dieses doch, dass man inhaltlich bereits einig wäre). Nun also bekommt die Stadt einen neuen Kreisel in der Poststraße und einen neuen besonders breiten und sicheren Fußweg zum Kindergarten. Der wird auch notwendig sein, denn die der neue Verkehrsstrom zu den Märkten wird auch weiterhin hauptsächlich mit Autos bewältigt werden und passt so gar nicht zu den kürzlich beschlossenen Messungen des Luftzustandes, um die Anerkennung als Kurstadt für asthmatische Erkrankungen zu erhalten.

Dem Vernehmen nach wird Hay seine neu erworbene Fläche nicht vollständig benötigen. Somit wäre auch dort Gelände für eine Ansiedlung von weiteren Fachmärkten verfügbar. Immerhin wollte auch Rewe noch vor kurzer Zeit nördlich des Friedhofes einen Fachmarkt bauen, was der Rat mit großer Mehrheit verhindert hat. Retrospektiv betrachtet, eröffnete diese Entscheidung wahrscheinlich erst die jetzige Option in der Innenstadt.

Nach allem was bisher bekannt ist, kann ich zumindest dem Projekt weiterhin nicht zustimmen. Und ich tue dies auch ohne konkrete Alternative in der Tasche.

Harald Groh 5.April 2008

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 871588 -